Das Wesen des Hundes bei der Aufnahme sichtbar zu machen, ist die höchste Kunst der Fotografie

Ganz nach dem Motto “Bitte lächeln!” drehen wir bei unseren Fotowalks gemeinsam mit Tierfotografin Eva Ries an den schönsten Fotolocations in der Umgebung eine kleine Runde und machen dabei an unterschiedlichen Orten Fotos von den Vierbeinern.

Beispielbild von Eva

Mein Name ist Eva, geboren, aufgewachsen und wohnhaft im wunderschönen Niederbayern. Naja, wunderschön ist es hier, wenn die Sonne scheint. Denn Nebel haben wir gerade im Herbst oft viel zu viel!

Mit Tieren groß geworden, darf ich immer noch regelmäßig mein Auto von Pferde- und die Couch von Katzenhaaren befreien. Die Faszination der Tierwelt hat mich bis heute nicht losgelassen.

Der Auslöser zur Fotografie war der plötzliche Tod unseres Katers im Jahr 2003. In der damaligen Zeit – von jeglichen Smartphones weit entfernt – gab es eine handvoll Fotos von Ihm. Aber keines das seinen Charakter so widerspiegeln konnte, wie er wirklich war. Für mich war es ab dann klar: Eine Kamera musste her. 2005 konnte ich mir meinen großen Traum endlich verwirklichen – meine erste Spiegelreflex, die Canon EOS 300D. Seither hat sich mein „Fuhrpark“ ständig vergrößert.

Mein persönliches Ziel der Tierfotografie ist es, Menschen mit meinen Fotos ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern.
Ihnen wundervolle und bleibende Erinnerungen an die gemeinsame Zeit mit ihren Tieren zu schenken.

Aufgewachsen mit Tieren bringe ich das nötige Feingefühl und Verständnis zum Shooting mit und lasse Euch so im Mittelpunkt stehen.
Zusammen mit viel Geduld und einem Auge fürs Detail entstehen so einzigartige und natürliche Tierbilder.

https://www.tierfotografie-ries.de/eva-ries/

Eva hat nicht nur langjährige Erfahrung, sondern geht auch sehr einfühlsam und individuell auf jeden einzelnen Hund und auch spezielle Wünsche ein. So kreieren wir gemeinsam tolle Erinnerungen.

Eva wird von den Hunden auf der Strecke immer wieder Fotos machen, während die anderen aus der Gruppe mit Übungen beschäftigt werden. Wir Trainer helfen beim Platzieren der Hunde und kennen Tricks und Kniffe, damit die Hunde schön in die Kamera schauen.

Können muss der Hund dafür erst Mal nichts Besonderes, er sollte aber zumindest kurz irgendwo sitzen/liegen/stehen können. Kleine Tricks oder Ähnliches sind natürlich ein schönes “Zuckerl” und werden auch bei den Fotowalks geübt.

Ziel des Fotowalks
• 
Training des Grundgehorsams und netter Tricks für die Fotos
• schöne Erinnerungen festhalten

Für wen ist der Stunde geeignet?
• Hunde ab 3 Monaten
• Mehrhundehalter:innen
• Auch Hunde mit ausbaufähigem Sozialverhalten (die Hunde haben keinen direkten Kontakt)

Was wird benötigt?
• Belohnungen
• Evtl. Spielzeug
• Dünnes Halsband/Leine fürs Shooting (kann leichter retuchiert werden)

Was bekommen Sie?
• 2 bearbeitete Fotos als Download sind im Preis inbegriffen
• Gegen Aufpreis können bei Eva noch weitere Fotos bestellt werden

Rahmenbedingungen
• Ort: Treffpunkt in der Umgebung der Hundeschule (genauer Treffpunkt wird bei Anmeldung per Link verschickt)
• nächster Fotowalk: siehe Termine
• Dauer: ca. 1,5 Stunden
• Investition: 69 €
• 3-4 Mensch-Hund-Teams