Wer geht hier mit wem spazieren?

Dein Hund schleift Dich bei jedem Spaziergang nur von Busch zu Busch?
Der Spaziergang mit deibnem Hund wird zum Albtraum, weil Du ihn nicht halten kannst?
Dein Hund bleibt ständig stehen, wechselt die Seite und bestimmt in welche Richtung gegangen wird?
Dein Hund röchelt den ganzen Spaziergang am Halsband oder setzt am Geschirr sein volles Gewicht ein?
Du bist total gefrustet, weil es einfach nicht klappen will mit der Leinenführigkeit?
Dann bist Du in diesem Kurs total richtig!

Jeder Hund kann lernen, mehr auf seinen Menschen zu achten

Leinenführigkeit ist ein Thema, das bei vielen Hundehalter:innen für Frust sorgt. Oft ist man anfangs beim Welpen nicht gleich konsequent, weil er ja die Welt entdecken muss und bringt ihm so versehentlich bei, sich an der Leine später wie ein Berserker aufzuführen. Wenn der ausgewachsene Hund dann aber 30 Kilo wiegt und man alle Mühe hat, sich noch auf den Beinen zu halten, wird es oft unangenehm.

In diesem Kurs zeigen wir unterschiedliche Möglichkeiten auf, um den Hund an lockerer Leine im Alltag führen zu können. Diese Methoden können sowohl präventiv angewendet werden, um im Aufbau der Leinenführigkeit keine Fehler entstehen zu lassen, als auch bei Hunden, die schon (über einen längeren Zeitraum) an der Leine ziehen. Oft reichen einfache Veränderungen im Umgang mit dem Hund, um ihm besser verständlich zu machen, dass er durch Zug an der Leine nicht zum Erfolg kommt. Oft hat man schon Vieles ausprobiert und ist dann doch letztendlich gescheitert. Wir schauen nochmal genau auf Stolpersteine im Training und analysieren warum der Hund zieht, sodass Du den Alltag entspannter mit deinem Hund genießen kannst.

Ziel des Kurses
• Aufbau eines dualen Führsystems
• Entspannung an der Leine
• Kennenlernen unterschiedlicher Methoden zur Leinenführigkeit
• Größere Strecken an lockerer Leine meistern
• Aufmerksamkeit und Orientierung des Hundes an der Leine

Für wen ist der Kurs geeignet?
• Hunde ab 4 Monaten
• Alle, die ihren Hund leichter führen können wollen
• Hunde jeden Gewichts, die an der Leine ziehen
• Hunde, die erst gar nicht lernen sollen an der Leine zu ziehen
• Gerne auch für Mehrhundehalter:innen

Was wird benötigt?
• Verstellbare Leine (ca. 2 Meter, keine Flexileine)
• Gutsitzendes Halsband/Geschirr
• Belohnungen
• Evtl. Kopfhalftersysteme (z.B. Halti, NewTrix), wir beraten gerne bei der Auswahl

Rahmenbedingungen
• Ort: Hundeplatz und auswärts (Treffpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben)
• Nächster Termin: siehe Termine
• 4 Praxistermine á 60 Minuten
• Investition: 100 € für den Kurs inkl. Handouts und Trainingsplänen
• Max. 4 Mensch-Hund-Teams