Such, bring, aus! – Apportieren für Jederhund!

Dummytraining ist so viel mehr als einfach hinter einem Gegenstand herrennen, ihn ins Maul nehmen und dann lustig damit in der Gegend umher laufen. Es geht um gezieltes Suchen und Bringen des Dummys in unterschiedlichen Umgebungen. Dabei ist sowohl vom Hund als auch vom Menschen volle Konzentration gefordert, denn Dummytraining bedeutet auch Teamarbeit! Gerade für jagdlich ambitionierte oder für jagdliche Zwecke gezüchtete Hunde bietet die Dummyarbeit eine wunderbare Auslastung.

Mit Dummys kann sowohl im Alltag als Hobby, als auch bis zu hohen Klassen im Turnierhundesport betrieben werden. Und es ist viel Luft nach oben – versprochen! Selbst Hunde, die schon länger Apportieren, können in diesem Kurs noch weiter gefördert werden. Es kann nicht nur die Anzahl oder Größe der zu suchenden Dummys verändert werden, sondern auch das Gedächtnis des Hundes gefördert werden, indem man die Zeit zwischen dem Verstecken bzw. Werfen des Dummys und der Suche verlängert. In der Gruppe kann man außerdem noch weitere Ablenkungen durch andere Hunde und deren Dummys einbauen.

Doch keine Sorge, auch die Grundlagen werden noch einmal ganz genau besprochen, denn für große Leistungen braucht man zunächst eine stabile Basis. Damit keine Fehler im Aufbau behoben werden oder gar nicht erst entstehen, starten wir also nochmal mit dem grundsätzlichen Aufbau.

Ein wichtiger Punkt ist die Zusammenarbeit mit dem Menschen. Teamwork, genaues Kommunizieren und Zuhören ist genauso wichtig wie die richtige Motivation und das richtige Timing im Training. Manchmal weiß nur der Mensch, wo der Dummy ist und der Hund muss sich auf die Einweisung des Menschen verlassen und den Anweisungen genau folgen, um zum Erfolg zu kommen. Andererseits hat der Hund einfach die bessere Nase, auf die sich der Mensch verlassen muss. Denn kein Mensch wird es schaffen, einen Dummy z.B. unter nassem Laub rein mit der Nase zu finden.

Das Tolle am Dummytraining ist, dass es auch im Alltag ohne großen Aufwand betrieben werden kann. Jeder Spaziergang – egal ob Stadt, Wald oder Feld – bietet zahlreiche Möglichkeiten den Hund durch Apportieren kreativ auszulasten.

Gemeinsam werden wir die Hunde in alle drei Kategorien der Dummyarbeit (Einweisen, Markierungen, freie Suche) einarbeiten und weiter fördern.

Nach dem Kurs gibt es auch noch die Möglichkeit in regelmäßigen Gruppenstunden zusammen weiter zu arbeiten.

Ziel des Kurses
• Gezieltes Suchen, Finden und Bringen von einem oder mehreren Dummys
• Verbesserung der Impulskontrolle und Frustrationstoleranz
• Konzentriertes Arbeiten in unterschiedlichen Umgebungen
• Aufbau der Grunddisziplinen Markieren, Suchen und Einweisen

Für wen ist der Kurs geeignet?
• Für Hunde ab 6 Monaten
• Für Hunde, die bereits apportieren
• Für Hunde, die noch gar nicht apportieren oder dabei Probleme haben
• Für alle, die eine kreative Auslastung unterwegs suchen

Was wird benötigt?
• Unterschiedliche Dummys (für die ersten Stunden werden diese gestellt)
• Futterbelohnungen
• Evtl. Spielzeug, das der Hund gerne ins Maul nimmt/herumträgt
• Evtl. Futterdummy

Rahmenbedingungen
• Max. 4 Mensch-Hund-Teams
• 6 Praxistermine á 60 Minuten
• Nächster Starttermin: siehe Termine
• Erste Trainingseinheiten auf dem Platz, danach dann Training beim Spaziergang
• Investition: 180 € für den Kurs inkl. Handouts, Trainingsplänen und 3 Dummys