Ich habe mich eigentlich schon immer mehr zum Team Hund als zum Team Katze zugehörig gefühlt und so lag ich meinen Eltern schon als Kind in den Ohren, dass unsere Familie ganz dringend einen Hund braucht. Naja, was soll ich sagen, diese blieben standhaft und so musste ich auf meinen ersten eigenen Hund warten bis ich meine eigene Wohnung hatte.

So verwirklichte ich mir meinen Traum und holte mir eine 6 Monate alte Mischlingshündin (Schäfer/Jagdhundmix) aus dem Tierschutz. Ich meine….., was soll da schon schief gehen? Es haben ja so viele Menschen Hunde und kommen klar…

So kam es, dass ich schnell eines Besseren belehrt wurde und ich schaute, dass ich schleunigst einen Termin in der Hundeschule bekam. Dort bekam ich die ersten Eindrücke, was es überhaupt heißt verantwortungsvoll einen Hund zu führen und wie breit gefächert diese Thematik eigentlich ist.

Ja dieser erste Hund, Jessy, war mir über 16 Jahre ein sehr guter Lehrmeister, denn so einen charakterstarken, klugen und zugleich sozial unverträglichen Hund zu meistern war wohl eine Aufgabe.

Mit dem Gefühl für alles gewappnet zu sein, zogen vor 8 Jahren noch der Labrador Lucky und vor 7 Jahren der Rottweiler Hugo bei uns ein. Und auch hier hatte ich bei jedem Hund meine ganz eigenen Startschwierigkeiten, bis ich begriff, dass es nicht das eine einzige Rezept für die Hundeerziehung gibt und ich nicht davon ausgehen kann, dass eine Methode auf alle anderen Hunde übertragen werden kann, sondern dies auf jeden individuell angepasst werden sollte wie z.B. Anspruch, Rasse, Charakter, allgemeine Gegebenheiten usw.

Ich habe mit meinen Hunden dann jahrelang die verschiedensten Kurse und Veranstaltungen der vormaligen Hundeschule Likeadog besucht und konnte dadurch immer mehr Einblick in die Hundeerziehung gewinnen.

Jetzt habe ich die Gelegenheit erhalten bei Sarah und Kerstin ins Trainerleben zu schnuppern, mein Wissen auszubauen und zu vertiefen. Diese Chance nehme ich natürlich dankend an und freue mich darauf, was die Zukunft bringt.

2022:
“Konflikt und Abbruch” – Ines Kivelitz
“Dogwatching” – Ines Kivelitz